Was Sie über Wechseljahre wissen sollten

lavendelfeldbanner

Was Sie über Wechseljahre wissen sollten

Das Klimakterium – auch bekannt als Wechseljahre oder „Wechsel“ – ist ein natürlicher Vorgang und gehört zum Leben jeder Frau dazu wie die Pubertät.

    Die Wechseljahre sind keine Krankheit und ebenso wenig bedeuten sie ein Einbüßen weiblicher Attraktivität oder Verlust von Lebensqualität.

    Im Gegenteil: Das Klimakterium ist ein neuer Lebensabschnitt, der neue Möglichkeiten eröffnen und Chancen bieten kann.Hurra endlich über 40!!! Buchempfehlung Kubelka

Was ist aus medizinischer und wissenschaftlicher Sicht der „Wechsel“?

    Die sogenannten Wechseljahre sind unter dem Fachbegriff Klimakterium bekannt. Darunter versteht man die Zeit der ausklingenden Geschlechtsreife bei der Frau.
    Meist beginnen die Wechseljahre zwischen 45. und 55. Lebensjahr, wobei es durchaus Schwankungen gibt, betreffend Alter. Die Wechseljahre stellen die gesamte Übergangsphase vom Ende der vollen Geschlechtsreife bis zum Senium (Alter) der Frau dar.

Das Klimakterium endet mit der letzten Menstruation (Regelblutung).

    Im Laufe der Wechseljahre werden weniger Geschlechtshormone – Östrogen und Progesteron – gebildet.

Das Klimakterium wird in mehrere Phasen unterteilt.

  • Zu Beginn steht die Prämenopause, wobei es zu unregelmäßigen Zyklen kommt.
  • Anschließend folgt die Menopause. Unter der Menopause versteht man die letzte Regelblutung.
  • Die Perimenopause bezeichnet den Zeitraum zwischen Prämenopause und Postmenopause.
  • Die Postmenopause bezeichnet den Zeitraum ein Jahr nach der letzten Regelblutung.

Während des gesamten Klimakteriums kann es zu unregelmäßigen Regelblutungen kommen.

    Die Blutungen werden stärker oder schwächer, die Abstände dazwischen kleiner oder größer, es kann zu Abständen von einigen Monaten kommen, bis die Blutung dann aufhört. Damit ist die Fruchtbarkeit der Frau beendet.

Die Wechseljahre können leicht diagnostiziert werden, wenn der Arzt die vorliegenden Beschwerden und das Alter der Frau berücksichtigt sowie eine gynäkologische Untersuchung durchführt. So deuten vor allem ein Alter über 45 Jahren, Hitzewallungen, Zyklusunregelmäßigkeiten und Veränderungen der Scheide, Brust sowie Gebärmutter auf das Vorliegen des Klimakteriums hin. Oftmals wird zur Diagnosestellung auch eine Blutuntersuchung herangezogen. Dabei wird die Konzentration der Geschlechtshormone im Körper bestimmt.

    Durch die hormonellen Veränderungen bei der Frau kann es zu einer Reihe verschiedenster Beschwerden kommen.
    Diese Beschwerden werden unter dem Begriff klimakterisches Syndrom zusammengefasst.

Etwa einem Drittel aller Frauen bereiten die Wechseljahre keinerlei Beschwerden, während bei einem weiteren Drittel der über 50 Jährigen leichte Probleme auftreten.

Das letzte Drittel ist von sehr starken Beschwerden betroffen, die eine Therapie notwendig machen. Insbesondere nach der Menopause – also nach der letzten regelmäßigen Monatsblutung – machen sich bei vielen Frauen Wechseljahrsbeschwerden bemerkbar.

Die Beschwerden können psychischer sowie physischer Natur sein.

Betroffene Frauen berichten vor allem von

  • Hitzewallungen, Schwindel, Kopfschmerzen,
     
  • Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gewichtsveränderung und erhöhtem Blutdruck.

Viele dieser genannten Symptome können nach dem Klimakterium wieder verschwinden.

Anzumerken ist, dass es sich beim Klimakterium, trotz dieser möglichen Beschwerden, nicht um eine Erkrankung handelt!

Sollte der Leidensdruck durch das klimakterische Syndrom allerdings zu belastend sein und der Alltag beeinträchtigt sein, stehen eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Der betreuende Arzt / die betreuende Ärztin wird die jeweils adäquate Therapie vorschlagen.
Diese kann von Hormonpräparaten über Pflanzenpräparate bis hin zu Antidepressiva bei psychischen Problemen reichen.
In manchen Fällen ist auch eine Psychotherapie angeraten.
Oftmals helfen aber schon ausgewogene Ernährung, Sport - Slendern bei Aromaline - oder diverse Entspannungstechniken - burnout bei Aromaline den Alltag beschwerdefrei zu gestalten